Textversion

Transport

Die Republik Bulgarien verfügt über ein ausgebautes Netz für den Luft-, Straßen-, Schienen- und Wasserverkehr.

Im Land gibt es 4 internationale Flughäfen – Sofia, Varna, Plovdiv und Burgas. Hier werden auch Charter-Flugzeuge, Hubschrauber und Segelflugzeuge von Privatpersonen mit Sondergenehmigung abgefertigt, einschließlich Zuweisung eines Flugkorridors durch die bulgarischen Fluglotsen.

Sofia – www.sofia-airport.bg
Varna – www.varna-airport.bg
Burgas – www.bourgas-airport.com
Plovdiv – www.plovdivairport.com

Bahnfahrten in Bulgarien sind preisgünstig und bequem, das Schienennetz umfasst alle größeren Ortschaften des Landes. Die grenzüberschreitenden Bahnlinien verkehren in allen Richtungen, zudem macht der erste durchgehende europäische Zug im Land Station – der Orient Express.

In unzugänglicheren Gegenden des Landes sowie auf passagierarmen Strecken sind Schmalspurbahnen unterwegs.

Bahnfahrkarten sind an den Bahnhöfen, in den städtischen Agenturen sowie Reisebüros erhältlich. Bahnfahrkarten für den internationalen Zugverkehr werden von den städtischen Agenturen, Reisebüros und an den internationalen Schaltern der Bahnhöfe ausgestellt.

Bulgarische Staatsbahn - www.bdz.bg

An seinen Wassergrenzen, sowohl entlang der Donau, als auch entlang des Schwarzen Meeres, unterhält Bulgarien Grenzübergangsstellen.

Der Seeverkehr Bulgariens wird über die beiden großen Seehäfen Varna und Burgas abgewickelt. Auf dem Seeweg kann man auch aus Rumänien über den kleinen Hafen Durankulak nach Bulgarien einreisen, von der Türkei aus über Resovo. Diese Grenzpunkte werden vor allem von kleineren Schiffen genutzt, die nicht in Territoralgewässern unterwegs sind.

Donau-Grenzposten gibt es beim Dorf Vrav sowie längs des Flusses, bei Vidin, Lom, Oryahovo, Ruse, Tutrakan und Silistra.

Längs der Donau und der Schwarzmeerküste verkehren Personen- und Frachtschiffe. Die Preise und Abfahrtszeiten richten sich nach der Jahreszeit, dem Typ und der Kategorie des Wasserfahrzeugs.

Es gibt zahlreiche Privatbesitzer von Booten, Yachten und Motorbooten, die Fahrten zu örtlichen Sehenswürdigkeiten anbieten sowie nach Kundenwunsch Sonderfahrten entlang der Flüsse oder Küste organisieren.

Häfen:
Varna - www.port-varna.bg
Burgas - www.port-burgas.com
Ruse - www.port-ruse-bg.com
Lom - www.portlom.bg
Vidin - www.cmamyc.com/port

Das Straßennetz des Landes umfasst Autobahnen sowie erstklassige, zweitklassige und drittklassige Straßen. Es gibt ein gut organisiertes Busnetz. Zwischen den meisten Städten des Landes verkehren Schnellbusse.

Nähere Auskunft unter – Zentraler Busbahnhof: www.centralnaavtogara.bg

Die internationalen Buslinien fahren die meisten europäischen Hauptstädte und Großstädte an. Über die Türkei gibt es Busverbindungen in den Nahen Osten sowie nach Ägypten. Busfahrkarten sind in autorisierten Agenturen, an den Bahnhöfen, in den Büros der jeweiligen Busunternehmen sowie in Reisebüros der Großstädte erhältlich. Im Land gibt es zudem ausländische Busunternehmen, die ihre Dienstleistungen anbieten.

Busverkehr:
Zentraler Busbahnhof Sofia: www.centralnaavtogara.bg
Busbahnhof Varna: www.autogaravn.com
Busbahnhof Burgas: www.burgasbus.info
Busbahnhof Plovdiv: www.avtogara-plovdiv.info
Busbahnhof Ruse: www.avtogararuse.org

Weitere Informationen unter – Ministerium für Verkehr www.mtitc.government.bg und Ministerium für Regionalentwicklung und Raumordnung www.mrrb.government.bg.

Fotos Alle
Gedächtniskathedrale „Heiliger Alexander Nevski“ – Sofia Belogradchik Festung Belogradchik Festung Thrakischer Tempel-Komplex, Starosel Das Kloster von Glozhene St.Georgi Pobedonosets
Antikes römisches Forum in Plovdiv Festung Krakra – Stadt Pernik Architekturreservat – Dorf Dolen Dikilitash (Pobiti Kamani) Architekturreservat – Dorf Leshten
Multimedia Alle
Nationalpark Pirin Alte Reichshauptstädte Bulgariens Architekturhistorisches Reservat, Koprivshtitsa Plovdiv Höhlen
Die Wunder BulgariensKukeri (Schembartläufer)NamenstageDevoyko, mari hubava Ako umra il’zagina