• Language
Katholische Kathedrale 

Katholische Kathedrale "Heiliger Joseph", Stadt Sofia

Die Römisch-Katholische Kathedrale “Heiliger Joseph” befindet sich im Sofioter Stadtzentrum unweit des Sveta-Nedelya-Platzes.

Der Bau des Gotteshauses begann im Oktober 1875. Einen besonderen Verdienst um den Bau hat der Gemeindepfarrer vom Orden der minderen Brüder des Hl. Franziskus – der Italiener Kapuziner Pater Timotej von Biela. Als aufstrebende Hauptstadt zog Sofia Anfang des XX. Jahrhunderts viele Menschen aus Westeuropa an. In die Stadt kamen zahlreiche Italiener, Tschechen, Ungarn, Franzosen – die meisten von ihnen Katholiken. Und so wuchs die Gemeinde allmählich von 50 Familien auf 2.000 Personen an. Im Laufe der Jahre entfaltete sich in der Gemeinde kulturelle und aufklärerische Tätigkeit, ein Krankenhaus und eine Schule wurden gegründet.

Bei den Bombenangriffen auf Sofia im Jahre 1944 wurde die Kathedralkirche vollständig zerstört. Erhalten blieb lediglich die Statue der Jungfrau Maria von Lourdes. 50 Jahre lang kommt die katholische Gemeinde in Sofia in einem kleinen Salon unweit der zerstörten Kirche zusammen.

Während seiner Bulgarien-Visite im Jahr 2002 weihte Papst Johannes Paul II. den Bau des neuen Gotteshauses. Die neue Kirche wurde im Mai 2006 vom Kardinalstaatssekretär des Vatikans Angelo Sodano feierlich geweiht und eröffnet.

Die neue Kathedrale beeindruckt mit ihren Maßen – sie ist 23m lang, 15m breit und 19m hoch. Der Glockenturm erstreckt sich in 33m Höhe. Über dem Altar thront ein 7m hohes Holzkreuz von Jesus Christus. Im hinteren Teil eröffnet ein kleiner Platz eine schöne Aussicht auf die Gegend.

Die Kirche wird vom Orden der minderen Brüder-Kapuziner verwaltet, der vom heiligen Franziskus von Assisi gegründet wurde.


FOTOS Alle
Katholische Kathedrale Katholische Kathedrale Katholische Kathedrale Katholische Kathedrale Katholische Kathedrale
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Mo – Sa 08:00 – 19:00 Uhr.
So – gleiche Öffnungszeiten, jedoch von 15:00 – 17:00 Uhr geschlossen.
Eintritt frei.
Priestergruppen können nach Vorabvereinbarung Liturgien in ihrer Landessprache abhalten.

Gottesdienst:
Mo – Sa Liturgie in Bulgarisch ab 08:00 und ab 18:00 Uhr
Sonntag und Feiertage:
09:00 Uhr – Liturgie in Polnisch
10:30 Uhr – Liturgie in Bulgarisch
12:00 Uhr – Liturgie in Lateinisch
18:00 Uhr – Liturgie in Bulgarisch

Kontakt

Tel: +359 2 811 46 56

e-mail: sv.josif@gmail.com
Website: www.sofia.capucini.bg

WIR EMPFEHLEN Alle
Nationales historisch-archäologisches Reservat Pliska Nationales historisch-archäologisches Reservat Pliska

Etwa 29km von Shumen und nur 2km von der heutigen Stadt Pliska entfernt befinden sich die Überreste der ersten bulgarischen ...

Festung Monyak, Stadt Kardzhali Festung Monyak, Stadt Kardzhali

Die Festung Monyak liegt in den Rhodopen auf 586 Hm und 11 km östlich det Stadt Kardzhali nah des Dorfes Shiriko Pole. Erbaut wurde sie im ...

Antike Festung Almus – Stadt Lom Antike Festung Almus – Stadt Lom

Die antike Stadt Almus ist in der heutigen Stadt Lom, im Wohnviertel Kaletata gelegen und hat Kulturdenkmalstatus (Ausgabe 98, ...

Dragoman-Moor Dragoman-Moor

Das Dragoman-Moor ist das größte Karst-Moorgebiet in Bulgarien. Es liegt 40km nordwestlich von Sofia und ca. 3km von Dragoman entfernt. ...

Die überdachte Brücke, Stadt Lovech Die überdachte Brücke, Stadt Lovech

Die überdachte Brücke in Lovech ist eines der Wahrzeichen und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ende des 19. Jh. ...