Textversion
Schwarzmeertourismus

Schwarzmeertourismus

Die bulgarische Schwarzmeerküste ist eine ausgezeichnete Destination für den Sommerurlaub. Am Kap Emine endet das Stara-Planina-Gebirge und bildet die gedachte Grenze zwischen der nördlichen und südlichen Schwarzmeerküste. Diese ist 378 km lang und beherbergt 209 Strände mit einer Gesamtfläche von 16 km2. Ein Großteil der Strände ist weitläufig, andere sind klein und schmiegen sich in malerischen Buchten. Die Strände und das Meer bieten Voraussetzungen für verschiedene Wassersportarten (Surfen, Wasserski, Tauchen, Unterwasserarchäologie) und Fischfang (einschließlich Unterwasserfischfang). Im Jahr 2011 tragen folgende Strände die „Blaue Flagge“ (Öko-Prüfsiegel): Albena, Bunite (Varna), Dyuni, Elenite, Pomorie (Oststrand), Harmanite (Sozopol), Sveti Vlas (Zentralstrand und Venid-Strand), Slanchev Bryag (Nord- und Südstrand) und Slanchev Den. Das Schwarze Meer hat einen geringen Salzgehalt (in Küstennähe 16-17 Prozent), Ebbe und Flut spielen nur eine geringfügige Rolle. Im Sommer liegt die mittlere Wassertemperatur bei 22-24 °C, in seichten Abschnitten erreicht sie bis 26 °C, wodurch sie für ein angenehmes Badeerlebnis sorgt.

In den letzten Jahren hat sich ein Großteil unserer Elite-Seebäder und Kurstädte Yachthäfen zugelegt. Gute Yachting-Möglichkeiten an der nördlichen Schwarzmeerküste bieten die Marinas im Seebad „Rusalka“, Tyulenovo, Balchik, „Zlatni Pyasatsi“ und Varna. Yachttourismus-Möglichkeiten an der südlichen Schwarzmeerküste werden in Burgas, im Seebad „Sveti Vlas“, in Nesebar, Sozopol und Dyuni geboten.

Neben Sonne, Strand und Meer haben die Schwarzmeerkurorte auch Wanderungen, Rad- und Reittourismus, Ökotourismus, Fotosafaris sowie die Besichtigung von Natur-, Kultur- und archäologischen Sehenswürdigkeiten im Angebot. An der nördlichen Schwarzmeerküste erstrecken sich drei Golfplätze, die allen internationalen Standards genügen.

Mehrere bulgarische Flüsse münden ins Schwarze Meer. Ihre Mündungsgebiete beherbergen dichte und kühle wasserliebende Auwälder. Einige Flüsse (Ropotamo, Kamchia, Veleka) sind für kleine Motorboote schiffbar und bieten unvergessliche Ausflüge für Touristen. Die einzigartigen Auwälder (Longosen) der Flüsse Batova, Kamchia, Ropotamo und Veleka sind eine geeignete Destination für Naturliebhaber. An der südlichen Schwarzmeerküste wiederum locken die Kühle des Strandzha-Gebirges und die hundertjährigen Traditionen der hiesigen Bergdörfer. Zudem können die Touristen die herrlichen Schwarzmeerseen genießen: Alepu, Arkutino, Atanasovsko Ezero, Balchishka Tuzla, Beloslavsko Ezero, Burgasko Ezero, Varnensko Ezero, Durankulashko Ezero (hier wurden ein Siedlungshügel aus der Kupfersteinzeit um 4.600 – 4.200 v. Chr. sowie ein Tempel der Göttin Kibele freigelegt), Ezeretsko Ezero, Nanevska Tuzla, Orlovo Blato (Adlersumpf), Pomoriysko Ezero, Stomoplo (Sumpf) und Shablensko Ezero.

Auch die fünf Schwarzmeerinseln Sveta Atanasia, Sveti Ivan (hier wurden die Gebeines von Johannes dem Täufer entdeckt), Sveti Petar, Sveti Kirik und Yulita sowie Sveti Toma sind einen Ausflug wert.

Die Kurorte an der Schwarzmeerküste sind sowohl für Familienurlaub als auch für Einzelreisen und Unterhaltung geeignet. „Albena“, „Hll. Konstantin und Elena“, „Riviera“, Obzor, „Elenite“ und „Dyuni“ werden vor allem von Familien mit Kindern bevorzugt. Junge Touristen ziehen „Slanchev Bryag“ (Sonnenstrand), „Zlatni Pyasatsi“ (Goldstrand), Primorsko, Kiten und Losenets aufgrund der zahlreichen Klubs, Bars und Freizeitmöglichkeiten vor. „Slanchev Bryag“ (Sonnenstrand) ist die größte Ferienanlage des Landes und häufig Gastgeber von Partys weltbekannter DJ´s und Interpreten.

Sozopol und Nesebar (UNESCO) sind für ihre herrliche Küstenlandschaften und historischen Sehenswürdigkeiten bekannt. Diese beiden Städte mit tausendjähriger Geschichte ziehen romantische Sommerurlauber an.

Auch die Kurorte Kranevo, „Chayka“, „Slanchev Den“, „Sveti Ilia“, Sveti Vlas, Ravda, Pomorie, Chernomorets, Tsarevo, Ahtopol und Sinemorets bieten ausgezeichnete Erholungsmöglichkeiten.

Die bulgarischen Schwarzmeerkurorte warten mit verschiedenen Unterbringungsmöglichkeiten auf – vom 4/5-Sterne-Luxushotel bis hin zu kleinen romantischen Familienhotels, die internationalen Standards entsprechen.

Ein Teil der Hotels ist ganzjährig geöffnet und bietet Möglichkeiten für den Kongresstourismus, die Durchführung verschiedener Events und Intensivveranstaltungen. Darüber hinaus können die Urlauber an der Schwarzmeerküste zahlreiche Kulturereignisse genießen, einschließlich „Kavarna Rock Fest“, „Varnaer Sommer“, „Apolonia“, „Spirit of Burgas“, Internationales Folklorefestival – Burgas, Nestinari-Spiele und vieles andere mehr.

Fotos Alle
Sozopol Das Dorf Rezovo Stadt Nesebar Kavarna Albena
Stadt Nesebar Obzor Das Dorf Rezovo Zlatni Pyasatsi Albena
Multimedia Alle
MeerSchwarzmeerkurorteMeerVarna Im Sommer ans Meer
Burgas Im Sommer ans Meer Burgas Im Sommer ans Meer Schwarzmeerkurorte
Wir empfehlen Alle
Rusalka Rusalka

Rusalka ist eine Ferienanlage mit 600 Villen ca. 80km nordöstl...

Kavarna Kavarna

Die Stadt Kavarna liegt an einem felsigen Küstenstreifen an de...

Sinemorets Sinemorets

Sinemorets ist ein Dorf im äußersten Süden der bulg...

Stadt Varna Stadt Varna

Die Stadt Varna befindet sich im Nordosten von Bulgarien, an der Sc...

„Zlatni Pyasatsi“ „Zlatni Pyasatsi“

„Zlatni Pyasatsi“ (Deutsch: Goldstrand) ist eine der &a...