Die Pyramiden von Katina

Share on facebook

Die Pyramiden von Katina sind ein interessantes Naturphänomen, das sich unweit der Hauptstadt Sofia befindet. Es liegt im nordöstlichen Teil des Dorfes Katina an den Hängen des Balkangebirges, 20 Kilometer vom Stadtzentrum Sofias entfernt.
Die beeindruckenden Felsgebilde sind in Folge der Erosion deluvialer Gebirgssedimente entstanden. In Millionen von Jahren haben die Regenfälle die bizarren Gebilde geschaffen, die jedoch heute wegen der in den letzten Jahrzehnten zugenommenen Vegetation und des nahegelegenen Sees ein wenig an Imposanz eingebüßt haben.
Die Pyramiden von Katina liegen verstreut in mehreren Gruppen, sind zugespitzt und in rotbraunen Farbtönen gehalten. Die Felsgebilde befinden sich im unteren Teil der Gegend „Golemiya Dol“ (auf Deutsch „Große Schlucht“) und sind in dichtem Waldbewuchs eingebettet. Ihre Höhe beträgt 5 bis 10 Meter, die Höhe der Pyramiden selbst ist jedoch nicht mehr als 2 Meter.
Zum Schutz dieses Naturphänomens wurde es zu einer Natursehenswürdigkeit erklärt (Erlass 927 vom 10.04.1062).

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren