Lakatnik-Felsen

Share on facebook

Die Lakatnik-Felsen erheben sich am linken Hang der Iskar-Schlucht im Stara-Planina-Gebirge (auch Balkangebirge genannt). Sie befinden sich oberhalb des Bahnhofs Lakatnik. Die Gegend verdankt ihrem Namen einer Flusswindung, die einem angewinkelten Ellenbogen gleicht (Lakat = Еllenbogen). Die Sand- und Kalksteinfelsen, die im Laufe der Verwitterungsprozesse bizarre Formen angenommen haben, bilden eine Felskrone von bis zu 250 m Höhe. Hier thronen Türme, Felszinnen, Pyramiden u.a.
Die Felsen-Landschaft ist ein ausgeprägtes Karstgebiet. In den Kalksteinschichten haben sich mehr als 100 Höhlen und Klüfte gebildet, darunter auch die Natursehenswürdigkeit „Temnata Dupka“, die mit 9 km eine der längsten Höhlen des Landes ist. Die Felsen haben Schutzgebiet-Status (Verordnung Nr. 407/09.09.1966). Diese Maßnahme dient dem Erhalt der charakteristischen Landschaft und Felsbildungen, der Höhlen, seltener Tier- und Pflanzenarten, darunter der einzigen nachgewiesenen Population des bulgarischen Endemiten Silene velcevii.
Darüber hinaus sind die Wohnstätten interessanter Vertreter aus der Flora und Fauna ein Anziehungspunkt für Kletterer, Speläologen und Touristen.
Die Laktnik-Felsen sind ein sehr bekanntes Kletterobjekt – hier gibt es sechs Klettergebiete mit über 350 Kletterrouten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Am beliebtesten sind die Klettergebiete Vrazhite Dupki und Alpiyska Polyana. Das Klettergebiet Vrazhite Dupki befindet sich in der Schlucht des Proboynitsa-Flusses, ein Nebenfluss des Iskar. Dieses Objekt ist ein eigenständiges Massiv, in dem höhlentypische Speläotheme wie etwa Baldachine zu beobachten sind. Das Gebiet ist ideal fürs Sportklettern – es gibt sowohl Routen für Anfänger als auch Touren mit höchstem Schwierigkeitsgrad.
Ein weiteres sehr beliebtes und malerisches Klettergebiet ist Alpiyska Polyana. Mit seiner auf Senkrechtfelsen thronenden Schutzhütte „Orlovo Gnezdo“ (Adlernest) ist es schon von weitem leicht auszumachen. Ausgangspunkt der Kletterrouten ist ein schmaler Pfad im oberen Teil des Massivs, der mit einem Metallgeländer gesichert ist (nur mit Kletterausrüstung zugänglich).
Die Lakatnik-Felsen zählen zu den ersten Kletterrouten in Bulgarien. Aber auch die hiesigen Höhlen sind ein beliebter Anziehungspunkt. Temnata Dupka, die drittlängste Höhle Bulgariens, wird seit vielen Jahren erforscht. Andere interessante Objekte in der Gegend sind die Kozara-Höhle, die Zidanka-Höhle, die Razhish-Höhle, die Schweine-Höhle u.a. Die Höhlen in der Region sind nicht erschlossen und dürfen daher nur mit der entsprechenden Ausrüstung und einem Höhlenführer besichtigt werden.
Die Schönheit dieses Naturphänomens kann man aber auch als Nicht-Extremsportler erleben. Durch das Felsengebiet verlaufen diverse Wanderwege, wo man ganzjährig wandern und die Aussicht auf die malerische Iskar-Schlucht genießen kann. 
Die Lakatnik-Felsen sind sowohl für kurze als auch für mehrtägige Ausflüge geeignet. Das Zelten im Freien ist erlaubt. Aufgrund der Nähe zur Hauptstadt Sofia und des mühelosen Zugangs sind die Lakatnik-Felsen ein beliebter Erholungsort.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren