Svishtov

Share on facebook

Die günstige Lage von Svishtov bietet vorteilhafte Voraussetzungen für die Entwicklung des Tourismus, wozu auch die erhaltenen Denkmäler aus zahlreichen Epochen (Römische Epoche, Mittelalter, Bulgarische Wiedergeburt u.a.) beitragen, als auch die Donauinseln bei Belene und dem Dorf Vardim sowie der Denkmäler-Park, wo 1877 die russischen Truppen an Land gingen. Unter dem Gesichtspunkt der sich wandelnden Realitäten in Europa gewinnen Svishtov und die Gemeinde im Zuge der Integrationsprozesse zunehmend an Bedeutung, zumal der Stadt und dem Hafen in Bezug auf den Ausbau der Verkehrsnetze ein wachsender Stellenwert zukommt. Die Donau-Wasserstraße wurde durch die Europäische Union im Rahmen des Transeuropäischen Verkehrsnetzes als Paneuropäischer Korridor VII festgelegt.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren