Antike Festung Almus – Stadt Lom

Share on facebook

Die antike Stadt Almus ist in der heutigen Stadt Lom, im Wohnviertel Kaletata gelegen und hat Kulturdenkmalstatus (Ausgabe 98, Staatsanzeiger 1971). 1986-90 wurde die antike Stadt von einem Archäologen-Team des Geschichtsmuseums in Lom erkundet.
Almus wird in einer Reihe von antiken Quellen erwähnt. Auch ist Almus auf einigen westeuropäischen Karten aus dem XVI.-XVIII. Jahrhundert verzeichnet.
Während der archäologischen Ausgrabungen wurden 70 m der westlichen Festungsmauer untersucht. Diese ist 2,20 breit und hatte eine Gesamtlänge von 200 m. Die Festungsanlage in Form eines ungleichmäßigen Fünfecks mit runden Ecktürmen war im Norden ca. 250 m, im Westen und Osten ca. 200 m sowie im Süden ca. 220 m breit. Ihre Fläche beträgt ca. 4,1 ha. Im Zuge der Ausgrabungen wurden zahlreiche Artefakte aus der Antike und dem Mittelalter freigelegt, die im Geschichtsmuseum Lom aufbewahrt werden.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren