KAP EMINE – Natursehenswürdigkeit

Share on facebook

Das Kap Emine ist der östlichste Punkt des Stara-Planina-Gebirges und gilt als gedachte Grenze zwischen der nördlichen und südlichen Schwarzmeerküste. Es befindet sich 79 km südlich von Varna, 54 km nördlich von Burgas und nur 14 km südlich von Obzor.
Das Kap Emine gilt als Natursehenswürdigkeit (Verordnung Nr. 1187 vom 19.04.1976).
Die Natursehenswürdigkeit „Kap Emine“ umfasst ein Fläche von 50 ha und dient dem Erhalt bedeutender geologischer und biologischer Objekte.
Das Kap selbst ist ein beinahe senkrechter 60 m hoher Felsen. Im Umkreis von über 250 m sind Hunderte Felsen unter und über der Wasseroberfläche zu sehen. Deshalb ist die hiesige Küste für die Schifffahrt sehr gefährlich und wird von den Seeleuten weiträumig umfahren. Auf dem Kap erhebt sich ein Leuchtturm, der den Schiffen den Weg zur Bucht von Burgas weist.
In der Umgebung des Kaps befinden sich Überreste eines mittelalterlichen Klosters sowie der Emona-Festung. Ganz in der Nähe liegt zudem das Dorf Emona.
Am Emine-Kap endet der Europäische Wanderweg E-3, dessen Route auf bulgarischem Territorium vom Kom-Gipfel bis zum Emine-Kap verläuft. Nördlich des Kaps erstreckt sich das Schutzgebiet Irakli. Der Strand zwischen dem Sommercamp Irakli und dem Emine-Kap zählt zu den schönsten Stränden und ist eine beliebte Destination für Naturliebhaber und Nudisten.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren