Luftfahrtmuseum Plovdiv

Share on facebook

Das Luftfahrtmuseum wurde 1991 gegründet. Es veranschaulicht die Entwicklung und Errungenschaften der bulgarischen Luftfahrt. Das Museum ist eine Filiale des Nationalen Militärgeschichtlichen Museums und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Flughafens Plovdiv.
Das Luftfahrtmuseum verfügt über zwei umfangreiche Expositionen – eine Innen- und eine Außenanlage. Die weiträumige Freiluftanlage präsentiert zahlreiche Luftfahrzeuge. Zu den wertvollsten Exponaten zählt ein grünes Militär-Wasserflugzeug Arado – 196 A-3 „ Akula“ – das weltweit einzige seiner Art. Das 1938 in Deutschland gebaute Flugzeug wurde 1943 nach Bulgarien geliefert. Darüber hinaus sind auf der Außenanlage Sport-, Transport- und Militärflugzeuge, Jagdflugzeuge verschiedener Generation u.a. zu sehen.
Neben der bulgarischen Luftfahrtsgeschichte erzählt die Exposition in den Museumsräumen auch von den Erfolgen des Landes in der Kosmonautik. Gezeigt wird die originale Landekapsel des ersten bulgarischen Kosmonauten Georgi Ivanov (Mitglied der internationalen Besatzung des Raumschiffes „Sojus 33“, das am 10. April 1979 ins All startete). Im Museum ist zudem sein originaler Raumanzug aufbewahrt. Die Flugkapsel ist gemeinsam mit dem dazugehörigen Originalfallschirm zu sehen, der eine Fläche von 1.000 m2 bedeckt und 160 kg schwer ist.
Die Kosmos-Ausstellung zeigt bulgarische Errungenschaften auf den Gebieten der Weltraumtechnik und Kosmonauten-Nahrung. Hier können die Besucher die kosmische Variante von „Bohnen auf Klosterart“, Tarator (kalte Gurkensuppe) oder Milch mit Müsli in Augenschein nehmen.
Zudem kann man einen s.g. Höhenanzug besichtigen, der für Flüge in großer Höhe bestimmt ist. Einen solchen Anzug trug Juri Gagarin bei seinem ersten Weltraumflug im Jahre 1961.
Die Geschichte der bulgarischen Raumfahrt wird auf Anschauungstafeln mit Dokumenten und Fotografien veranschaulicht.
Eine der interessantesten Sammlungen des Luftfahrtmuseums ist Asen Hristov Yordanov gewidmet. Er entwickelte das erste in Bulgarien gebaute Flugzeug, dessen Modell ebenfalls hier ausgestellt ist. Yordanov war zugleich der einzige Abenteurer, der sich erkühnte, an einem US- Wettbewerb über eine Weltumkreisung teilzunehmen, der jedoch im Nachhinein aus Bewerbermangel abgesagt wurde. Später etablierte sich Yordanov als einer der weltweit namhaftesten Konstrukteure im Luftfahrtbereich.
Eine sehr beliebte Besucherattraktion des Museums ist ein Foto im Cockpit eines Übungsjagdflugzeugs MiG 15 aus den 50er Jahren des XX. Jahrhunderts.
Zu sehen sind ferner moderne Düsenantriebe, Waffen, Bomben, Granaten, wärmegesteuerte Raketen, die Blackbox eines Flugzeuges u.a. 

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren