Agushevi Konatsi – Dorf Mogilitsa

Share on facebook

Im Rhodopendorf Mogilitsa befindet sich das größte spätmittelalterliche Feudalschloss auf der Balkanhalbinsel – Agushevi Konatsi.
Der Gebäudekomplex wurde im Laufe von 20 Jahren – von 1820 bis 1840 – von drei Baumeistern für den reichen türkischen Feudalherren Salih Aga und seine drei Söhne errichtet. Das Schloss hat 220 Fenster, 86 Türen und 24 Schornsteine.
Agushevi Konatsi besteht aus drei aufeinanderfolgend verbundenen Höfen mit Wohn-und Wirtschaftsgebäuden, die untereinander durch Innenmauern getrennt sind. In jedem Hof gab es einen Brunnen, eine Herrenwohnung, eine Wohnung für die Bediensteten, Räume für die Saisonarbeiter, einen Stall, eine Scheune, einen Speicher und weitere Wirtschaftsräume.
Das Schloss Agushevi Konatsi gilt als künstlerisches Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung (RMS Nr. 388, 30.12.1964) Heute befindet sich der Gebäudekomplex in Privatbesitz. 

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren