Antikes Kuppelgrab – Stadt Pomorie

Share on facebook

Das antike Grabmal  von Pomorie liegt westlich der Stadt Pomorie, nahe der Straße von Pomorie nach Burgas. Das Grabmal stammt aus dem ІІ. – ІІІ. Jh. u.Z Man nimmt an, dass es einer reichen Familie aus der römischen Stadt Anhialo als Heroon (Mausoleum) diente, wo religiöse Heidenrituale abgehalten wurden.
Das Grabmal besteht aus einem 22 m langen Korridor (dromos) und der runden Kammer mit einem Durchmesser von 11,60 m und einer Höhe von 5,50 m. Es ist aus Steinblöcken und Ziegelsteinen errichtet. Das Grabmal hat eine halbzylindrische Decke, in deren Mitte eine hohle Säule mit einem Durchmesser von 3,30 m angebracht ist; die Säule erweitert sich nach oben hin und verschmilzt mit der Außenwand. An der inneren Seite der Hohlsäule gab es eine gebogene Steintreppe, die aus dem Inneren des Grabmals nach oben führte. An der umgebenden Wand des Grabmals sind fünf Nischen vorhanden, die zum Einsetzen von Urnen der Verstorbenen bestimmt sind. Man nimmt an, dass die Wände früher bemalt waren, jedoch sind heute nur Spuren des grünen Putzes zu sehen.
Das Grabmal ist einzig in seiner Art auf der Balkanhalbinsel. Seine Architektur und Bauweise beeindrucken bis heutzutage die Besucher durch die perfekte Ausführung. Viele Architekten aus der ganzen Welt erforschen das Grabmal, um das Geheimnis der pilzförmigen Kuppel zu ergründen. Es wurde im Staatsblatt Heft 35/1995 zum Architektur – und Baudenkmal erklärt.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren