Festung Ovech – Provadia

Share on facebook

Die Festung Ovech ist eine steinerne Festungsanlage östlich der Stadt Provadia, 50km westlich der Stadt Varna und 410 km östlich der Hauptstadt Sofia.
In den geschichtlichen Analen taucht die Festung unter verschiedenen Namen auf. Der älteste ist der byzantinische Name Provat. Die Bulgaren nennen die Festung Ovech, die Türken Tashhisar (was übersetzt Steinfestung bedeutet). Archäologischen Untersuchungen zufolge wurde die Befestigungsanlage vom III. bis in die ersten Jahrzehnte des IV. Jahrhunderts sowie in der Folgezeit vom X.-XI. bis Ende XVII. Jahrhundert genutzt.
Die Festung wurde nacheinander von Thrakern, Römern, Byzantinern, Bulgaren und Türken besiedelt. Ihr Name wird mit der Herrschaft von Zar Ivaylo (1277 – 1280), mit dem Feldzug von Graf Amadeus VI. von Savoyen (1366) sowie dem Feldzug des polnisch-ungarischen Fürsten Wladyslaw II. Jagiello (1444) in Zusammenhang gebracht.
Die Anlage verfügt über drei Eingänge. Der östliche Zugang, mit den in den Felsen gehauenen Steinstufen, ist in seiner Originalform erhalten. Er ist für Besucher mit eigenen Anfahrtsmöglichkeiten geeignet. Der westliche Eingang ist von der Stadt aus über eine originale 111-stufige Wendeltreppe erreichbar.
Der Haupteingang der Festung ist der Nordzugang, der über eine 150 m lange Brückenkonstruktion mit dem benachbarten Plateau Tabiite verbunden ist.
Ihre Blüte erreicht die Ovech-Festung im XII.-XVI. Jahrhundert als militärisches, religiöses, wirtschaftliches und Verwaltungszentrum der Region.
Beim Besuch der Festungsanlage können ferner der 79m tiefe sprechende Brunnen, die Erzbischofskirche, das Ritterverlies, der Turm mit dem Teufelspfad und die Mönchslöcher besichtigt werden.
Die Festung ist ganzjährig geöffnet.
Die Anlage verführt über einen Objektführer vom Geschichtsmuseum in Provadia. Vor Ort werden Informationsmaterialien und Souvenirs verkauft.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren