Die Wunderfelsen – Natursehenswürdigkweit

Share on facebook

Das Felsenphänomen „Die Wunderfelsen” befindet sich circa 4 km von dem Dorf Asparuhovo, der Gemeinde Dalgopol, dem Bezirk Varna entfernt. Es wurde mit dem Beschluss des Ministerrates No.1869 vom 17.02.1949 zur Natursehenswürdigkeit erklärt und umfasst die Fläche von 12,5 ha am Ufer des Stausees Tsonevo.
In unmittelbarer Nähe von den Felsen führt der Hauptweg, der Provadiya und Ajtos verbindet. Hier führt ebenso die Bahnlinie zwischen Varna und Plovdiv vorbei.
Die Wunderfelsen stellen ein Massiv aus circa zehn schönen Felsennadeln mit einer Höhe von 40-50 m dar, welche Schlosstürmen ähneln. Sie sind in Folge von der Wirkung von Wasser und Wind auf den Kalkstein entstanden. Die Felsen sind unmittelbar aus den Ufern des Stausees Tsonevo hervorgegangen, wo sie am steilsten und vertikalsten sind.
Das Phänomen besteht aus drei Massiven, ihre ganze Länge entlang wurden drei Tunnels gegraben, durch die eine Autostraße führt, gebaut aus zerschlagenen Steinen. Da die Felsen vom Hauptweg aus zu sehen sind, ziehen sie oft die Vorbeifahrenden an, welche kurz ausweichen, um den Blick zu genießen.
Unmittelbar gegenüber den Wunderfelsen befindet sich die gleichnamige Jugendherberge, die Unterkunftsmöglichkeiten bietet.
In der Region befinden sich viele interessante Höhlen, Felsenmassive und Löcher, manche von denen durch große Raubvögel bewohnt werden.
Vom Interesse sind ebenso die Felsen, welche Marschrouten zum Felsenklettern bieten. Sie befinden sich 10 Minuten zu Fuß vom Naturphänomen „Die Wunderfelsen“ entfernt, ein steiles Pfad bergauf, an der Stelle eines verlassenen Steinbruchs. Die Felsen weisen eine Regenbogenform auf und haben eine charakteristische Decke in ihrem oberen Teil.
Hier wurde eine der republikanischen Klettermeisterschaften durchgeführt und zu diesem Zweck wurden 8 Marschrouten eingerichtet. Allmählich wurden die Felsen voll ausgestattet und momentan verfügen sie über 18 angelegte Marschrouten von der 6ten bis zur 10ten Kategorie.
Auf dem Gebiet der Natursehenswürdigkeit ist das Zerschlagen und Zerstören der Felsen sowie ihr Bemalen verboten.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren