Nationales Folklore Festival „ROZHEN”

Share on facebook

Alle 4 Jahre meist im August versammeln sich die Bulgaren aus allen Enden und Ecken des Landes an einem Ort am Fuße des Bergs Rozhen zum Volksfest, wo die Sänger und Musiker auf mehreren Bühnen um die Wette singen und Musik spielen. Das Rozhen Volksfest hat eine mehr als hundertjahrelange Tradition. Das erste Volkstreffen fand im Jahre 1898 statt. Es wurde vom Pfarrer Angel Inzhov – dem Geistlichen aus dem Dorf Sokolovtsi inspiriert. Er rief seine Gemeindemitglieder auf, alle Heiligen des Rozhen Paraklese am Tage des heiligen Panteleimon– dem 27. Juli, am Paraklese „Hg. Kirik und Yulita” zu ehren, wo bis heutzutage das Volksfest ausgetragen wird. Damals verlief die Grenze zwischen Bulgarien und dem Osmanischen Reich über den Rozhen Gipfel. Am Fuße des Rozhen Berges trafen sich die Verwandten und Bekannten von drei umliegenden künstlich abgetrennten Dörfern – Progled von der bulgarischen Seite, Momchilovtsi und Sokolovtsi von der türkischen Seite der Grenze, sie haben Volkslieder bei Begleitung der Dudelsackmusik gesungen, traditionelle Lämmer– chevermeta – auf Kohlenfeuer gebacken.
Nach 1912 (Befreiung des Rhodopengebiets von der osmanischen Fremdherrschaft) verlor das Rozhen Fest seine politische Bedeutung, welche es durch die Abtrennung der verwandten Dörfer erworben hatte, es behielt jedoch den Geist einer Tradition, die Zeit und den Ort der Durchführung und seine Rolle als Kommunikationsstätte der Bewohner der Mittelrhodopen bei. Bei diesem Fest treffen sich am Rozhen ehemalige Rhodopenbewohner, die sich ins Innere des Landes aussiedelten, aber mit verwandtschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen miteinander verbunden sind.
Heute ist das eigenständige Dudelsackorchester „Hundert Kaaba Dudelsäcke”, gegründet im Jahre 1961, das Symbol des Volksfestes. Die Dudelsackspieler, die am Orchester teilnehmen, stammen aus verschiedenen Rhodopendörfern. Sie kommen am Vorabend des Festes zusammen und halten eine einzige gemeinsame Generalprobe ab.
Das Rozhen-Volksfest gibt vielen bekannten und unbekannten Musikern aus den Rhodopen eine Chance, ihr Können zum Besten zu geben. Gerade aus dem Rozhen flog das berühmte Lied „ Izlel e Delyo Haidutin” („Излел е Дельо хайдутин”), gesungen von Valya Balkanska, in die Welt hinaus, um an Bord der Luftraumstation „ Voyager”, neben der Musik von Bach, Beethoven und Mozart, zu landen.
Im Verlaufe der Jahre entwickelte sich das Rhozen Fest zum nationalen Treffpunkt und zum Musikfest – Wettkampf im Singen von bulgarischen Volksliedern. Aus allen Enden und Ecken Bulgariens strömen hierher Volksliedsänger und Instrumentalisten, die auf mehreren Bühnen bei diesem größten Festival des Volksliedes in Bulgarien um die Wette singen und Musik spielen.
Das Folklore Festival dauert zwei Tage. Es wird mit der Rhodopen-Hymne „Bela sam bela yunache” [„Бела съм бела юначе”] unter Begleitung von „Hundert Rhodopen-Dudelsäcken” eröffnet. Den Höchstpunkt dieses Musikwettkampfes bildet die Gala-Aufführung „Der sternige Rozhen”, die am Abend des ersten Festivaltages stattfindet.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren