Architekturreservat „Altbauten von Pomorie“ – Stadt Pomorie

Share on facebook

Das Architekturreservat „Altbauten von Pomorie” liegt in Küstennähe, im östlichen Teil des alten Stadtviertels von Pomorie. Es stellt ein Beispiel für die Bauweise und Eigenartigkeit der Häuser an der Schwarzmeerküste dar.
Die Gebäude im Architekturschutzgebiet stammen aus dem ХІХ. Jahrhundert. Ein typisches Haus von Pomorie, welches man bei einem Spaziergang durch enge Kopfsteinpflastergassen erkunden kann, ist üblicherweise zweistöckig, wobei das untere Stockwerk aus Stein – das obere Stockwerk im Fachwerkbau errichtet ist. Das obere Stockwerk ist mit einer Täfelung aus Kieferholzplanken versehen, auf der horizontal angeordnete Buchenholzklötze angebracht sind. Diese Anordnung ist durch das Klima bedingt – die Planken allein boten keinen ausreichenden Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit. 
Hoch ausgeführtes Erdgeschoss besteht aus Stein, im Erdgeschoss waren Küchen-, Wirtschaft- und Lagerräume untergebracht. Das Eingangstor war hoch genug, um einen voll beladenen Pferdewagen hinein- und hinauszulassen, da das Erdgeschoss überdies als Lager für Wein und als Ort zum Trocknen von Fisch und Fischnetzen diente.
Eine hölzerne Treppe führt in den Salon im zweiten Stockwerk. Um den Salon herum sind Zimmer oder Salonnischen angeordnet, wobei jedem Raum eine bestimmte Funktion zukommt. Die Decken und Wände von Salons und anderen Räumen in den reichen Häusern von Pomorie waren mit künstlerischem Schmuck versehen.
Die Häuser in diesem Architekturreservat stehen in Privateigentum und sind nicht zum Besuch zugänglich, aber im Historischen Museum von Pomorie gibt es eine Ausstellung, wo die Einrichtung eines Anchialischen Hauses genau wiederherstellt ist. Dort können die Besucher mehr über den Haushalt der einheimischen Bevölkerung in der Vergangenheit erfahren.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren