KAMCHIYA – Reservat

Share on facebook

Das Reservat „Kamchiya“ umfasst den unteren Teil des Flusses Kamchiya, auf dem Territorium der Gemeinden Avren und Dolni Chiflik. Das Reservat befindet sich etwa 25 km südlich von Varna entfernt, in der Nähe zu den Kurorten Kamchiya und Shorkpilovtsi.
Kamchiya wurde zum Naturschutzgebiet mit dem Beschluss №14289 vom 29.06.1951 des Ministeriums für Forstwirtschaft erklärt. Wegen seiner wichtigen Umwelt- und ökologischen Bedeutung im Jahr 1977 wurde es in das globale Netzwerk der Biosphärenreservate im Rahmen des Programms „Mensch und Biosphäre“ der UNESCO für den Schutz der repräsentativsten Ökosysteme des Planeten aufgenommen. Besonders wertvoll für das Reservat sind die dichten Wälder am Unterlauf des Flusses Kamchiya.
Das Klima im Reservat ist gemäßigt, die durchschnittliche Temperatur im Januar ist 1,2°C und im Juli 23°C. Wegen seiner Nähe zum Meer ist die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit hoch: Sie liegt bei etwa 75 – 80%. Charakteristisch für die dort anzutreffenden Longoz Wälder sind die periodischen Überschwemmungen, die mit den Wasserhöhenveränderungen des Flusses Kamchiya zusammenhängen.
Um das letzte übriggebliebene Massiv dieses Ökosystems zu erhalten, wurde es im Jahre 1952 zum Naturreservat „Kamchiya“ erklärt. Nach seiner Erweiterung im Jahre 1980, umfasst das Reservat 842,1 ha Auwälder bei der Flussmündung.
In den Wäldern und Sümpfen des Kamchiya-Reservats trifft man auf 245 Höherer Pflanzenarten. Die Longoz Wälder sind der einzige Lebensraum des bulgarischen Endemiten „Cardamine tuberoza“. Der Fluss Kamchiya ist von 39 Fischarten bewohnt, zu denen als Hauptvertreter die Familie der Karpfenfische zählt. Zu den Amphibien, die die Besucher des Reservats antreffen können, zählen die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis), die Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni) und die Maurische Landschildkröte (Testudo graeca). In der Region sind 258 Vogelarten anzutreffen, was etwa 66% der Artenvielfalt Bulgariens entspricht. Im Kamchiya-Reservat wurden mehrere für Bulgarien und Europa seltene Vogelarten wie der Schwarzstorch (Ciconia nigra), der kleine Schreiadler (Aquila pomarina), der Baumfalke (Falco subbuteo) u.a., ausgemacht. Hierdurch verläuft der Migrationsweg der Zugvögel „Via Pontica“.
Das Überqueren des Reservats „Kamchiya“ muss auf den markierten Wegen stattfinden. Die Einhaltung der Vorschriften ist zwingend notwendig.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren