Naturpark „Shumensko Plato”

Share on facebook

Der Naturpark „Shumensko Plato” befindet sich an der östlichen Grenze der Donautiefebene, in der Nähe von der Stadt Shumen. Er befindet sich auf dem gleichnamigen Shumensko Plateau und dehnt sich auf einer Fläche von 3 929,9 Hektaren aus. Er wurde im Jahr 1980 als Schutzgebiet anerkannt, um die wertvolle Pflanzen- und Tierspezies, die Plateau Landschaft und die Plätze zum Ausruhen und Tourismus zu schützen.
Der höchste Punkt des Parks befindet sich auf 502 m ü.d.M. Das Klima ist gemäßigt-kontinental.
Die spezifischen Naturbedingungen im Park Shumensko Plato begünstigen die Entwicklung einer reichen Pflanzendecke. die Wälder nehmen 90% des Parks ein. Die gemischten Laubwälder überwiegen. Hier existieren die gemeine Hainbuche (Carpinus betulus), die Buche (Fagus), die Zerreiche (Quercus cerris), der Ahorn (Acer campestre), die Esche (Fraxinus), die Linde (Tilia) und andere Baumspezies zusammen. Die vorhandenen Nadelspezies sind die schwarze (Pinus nigra) und die weiße Kiefer (Pinus sylvestris), die grüne Douglasie (Pseudotsuga menziesii Franco), die gemeine Fichte (Picea abies) und die silberne Fichte (Picea). Von den Büschen am häufigst-verbreiteten sind die Heckenrose (Rosa canina), der Hagedorn (Crataegus), die gemeine Kornelkirsche (Cornus mas), und der Haselbusch (Corylus). Auf den offenen Plätzen im Park sind Grasvegetation und Büsche zu sehen. Man kann 14 Orchideenspezies (Orchidaceae) und über 250 Spezies von Heilpflanzen antreffen. 64 Pflanzenspezies sind geschützte Spezies.
Das Shumensko Plateau wird von mehr als 350 wirbellosen Spezies und über 240 Spezies von Wirbeltieren bewohnt. Von den Säugetieren trifft man Rothirsch (Cervus elaphus), das Reh (Capreolus capreolus), das Wildschwein (Sus scrofa), der Steinmarder (Martes foina), der Fuchs (Vulpes vulpes), der Dachs (Meles meles), usw. an. Das Vogelreich ist auch sehr üppig. Von den Reptilien treten die Paläarktische Landschildkröte (Testudo hermanni) und die Europäische Landschildkröte (Testudo graeca), die Äskulapnatter (Elaphe longissima), die Kreuzotter (Vipera ammodytes), die Steppen- und die grüne Eidechse (Lacerta viridis), usw. auf. Zu den geschützten Spezies gehören die folgenden Tierspezies: der Rumänischer Hamster (Mesocricetus newtoni), der Tigeriltis (Vormela peregusna), der Habicht (Accipiter gentilis), der Schreiadler
(Aquila pomarina), der Schwarzspecht (Dryocopus martius), der Uhu (Bubo bubo). usw.        
Das Shumensko Plateau wird von Menschen seit der Antike bewohnt. Davon zeugen die in den Höhlen gefundenen Stückchen aus Tongefäßen und Werkzeugen. Während der verschiedenen historischen Zeiten existierten hier mehrere thrakische, antike, und mittelalterliche Siedlungen und Festungen.
Während der Zeit des Zweiten Bulgarischen Reiches (ХІІ – ХІV. Jahrhundert) entstanden die Felskloster – Mittelpunkte des Religions- und Kulturlebens. Die Kloster befinden sich auf schwer-zugänglichen Felsketten entlang der östlichen und südlichen Böschungen des Plateaus.
Das bedeutsamste historische und archäologische Objekt im Naturpark ist die Shumenska Festung (die Altstadt). Sie ist ein komplizierter Komplex aus Wohn-, Kult- und Festungsbauten. 
Heute ist die Shumenska Festung ein gut erforschtes, erhaltenes und zum Teil restauriertes historisch-archäologisches Schutzgebiet.
Innerhalb des Parks befindet sich das Denkmal „Gründer des Bulgarischen Reiches”, aufgebaut zu Ehren des 1300. Jubiläums seit der Gründung Bulgariens. Das Denkmal bildet die wichtigsten Momente der Geschichte des Ersten Bulgarischen Reiches (VII – XI. Jahrhundert) nach.
Park „Shumensko Plato” ist besonders reich an einmalige Beispiele der anorganischer Natur, sowie einzigartige Flächen und unterirdische Karsthöhen. Die Höhlen „Biserna” und „Taynite Ponori” gehören zu den 25 größten Höhlen in Bulgarien. Man kann auch Schlucklöcher, Strudel, malerische Taleinschneiden, die kleine Cañons und unzugängliche Felsketten ähneln, sehen.
Der Park ist ein gemütlicher Platz zum Ausruhen, für Sport und Tourismus zu jeder Jahreszeit geeignet. Der Zugang zu dem Park wird durch die unmittelbare Nähe zu der Stadt Shumen und das gut-gepflegte Alleen- und Straßennetz vereinfacht. Sehr gute Bedingungen zum Spazieren gehen und Fahrrad fahren sind vorhanden. Die touristischen Reiserouten sind gekennzeichnet, gut gepflegt und führen die Besucher des Parks zu attraktiven Felsformen, jahrhundertealten Buchenwäldern, historischen Sehenwürdigkeiten und touristischen Hütten. Im Park existieren auch gute Bedingungen für Extremsports – Klettern, Speläotourismus, Gleitschirmfliegen und usw. Für den Komfort der Touristen wurden touristische Schutzhütten, Lauben, Brunnen und Plätze zum Ausruhen aufgebaut.
Innerhalb vom Park befindet sich ein Informationsbüro. Hier kann man Information über die Reiserouten, die Sehenswürdigkeiten und die geschützten Gebiete bekommen. Hier kann man auch Souvenirs und Informationsmaterialien kaufen, einen Reiseführer oder ein Fahrrad mieten.
In der Nähe des Informationsbüros befindet sich die Forstschule. Das ist ein interaktiver Komplex für die Durchführung von ökologischen Aktivitäten und Projekten in natürlicher Umgebung. Dieser enthält ein „Waldlabyrinth“, „Gehweg der Märchen” und „Klassenzimmer im Freien”. Für organisierten Gruppen bietet die Direktion des Parks einen Reiseleiter-Animateur in der Forstschule an.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren