Okolchitsa – Nationalpark Hristo Botev

Share on facebook

Der Gipfel Okolchitsa (1048 m ) befindet sich im Vrachenski Balkangebirge, nicht weit von dem Dorf Chelopek und etwa 20 km von Vratsta entfernt. Auf der Bergspitze erhebt sich das Denkmal in Ehren des mutigen Revolutionärs Hristo Botev und seiner Truppe, die im Jahre 1876 für die Befreiung Bulgariens von osmanischer Herrschaft ihr Leben gaben.
Der Standpunkt für die Errichtung des Denkmals wurde im Jahre 1901 von einer speziellen Kommission, zu der 9 Mitglieder der Revolutionsgruppe von Botev gehörten, festgelegt. Es wurde ein Ort gewählt, der zugänglich ist und am nahesten zum Standort, wo sich die letzte Niederlage Botevs und seiner Mannschaft im Jahre 1876 ereignete.
Das Denkmal wurde in Jahre 1926 errichtet und stellt ein betoneisernes Kreuz der Aufständischen dar. Aufgestellt wurde es auf der Kolova Wiese, heute als die Botev Wiese bekannt. Im Jahre 1947 wurde entschieden, das Kreuz von einem fünfzackigen Stern zu ersetzen, und im Jahr 1991 wurde seine ursprüngliche Form wiederhergestellt.
Das Denkmal ist 26,60 m hoch und seiner Basis befindet sich die Kapelle „St. Georg“. Es steht auf der Liste der 100 nationalen touristischen Objekten. Die schöne Landschaft und die reiche Geschichte der Region ziehen zahlreiche Touristen und Besucher aus dem Inn- und Ausland.
Jährlich am 2. Juni am Fuße des Denkmals findet eine nationale Verbeugung statt, an der Staatsmänner und Tausende von Anhängern Botevs teilnehmen. Hier endet auch der nationale touristische Marsch, der den Weg der Botev-Truppe von Kozloduy nach Okolchitsa nachahmt, und seit 1946 ununterbrochen durchgeführt wird.
Der Gipfel „Okolchitsa“ ist ein beliebter Ort für Deltaplan-Flieger vom Inn- und Ausland und ein bevorzugter Ort der Erholung an Ruhetagen.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren