„Teufelsbrücke“ über den Fluss Arda – Ardino

Share on facebook

Die Teufelsbrücke (auf Bulgarisch „Dyavolskiat Most“) ist eine mittelalterliche Brücke über dem Arda-Fluss. Sie liegt in einer malerischen Schlucht etwa 10 Kilometer nordwestlich der Stadt Arda und 4 Kilometer östlich des Dorfes Gylybovo (Gemeinde Banite) entfernt.
Die Brücke wurde zwischen 1515 und 1518 vom Volksbaumeister Dimitar aus dem damaligen Dorf Nedelino (heute Stadt) auf den Überresten einer römischen Brücke erbaut. Die Brücke selbst befindet sich auf einer alten Straße, die die Ägäis mit der thrakischen Tiefebene über den Makaza-Pass verbindet.
Die Brücke liegt 420 Meter über dem Meeresspiegel und ist beiderseits von steilen Hügeln umgeben. Sie ist 56 Meter lang und 3,5 Meter breit und besitz drei große Bögen. Zwischen ihnen befinden sich kleinere Hochwasserdurchlässe. Die Höhe des mittleren Bogens, der der größte ist, beträgt 11,5 bis 12 Meter. Die Brüstung ist lediglich 12 Zentimeter hoch.
1984 wurde die Anlage zum Kulturdenkmal erklärt. Zur Brücke kann man per Auto über eine nicht asphaltierte Straße gelangen. Anliegend ist touristische Infrastruktur mit Raststätte und Picknickmöglichkeiten.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren