Archäologisches Museum, Stadt Plovdiv

Share on facebook

Das Regionale Archäologische Museum in Plovdiv wurde 1882 gegründet. Seine Sammlungen sind im Stadtzentrum von Plovdiv untergebracht. Das erneuerte und vollständig rekonstruierte Gebäude wurde im Oktober 2010 eröffnet.
Im Archäologischen Museum werden über 10.000 Exponate aufbewahrt. In sieben Ausstellungssälen werden Funde aus der Plovdiver Region aus der Urgeschichte bis ins Mittelalter gezeigt. Die ältesten Exponate sind Keramikgefäße aus dem Neolithikum, Chalkolithikum und der Bronzezeit, Schmuck und Amulette, Werkzeuge aus Stein und Bronze. Die reichhaltige Sammlung aus Werken der altgriechischen Kunst datiert aus dem V.-IV. Jahrhundert v. Chr. – Silbergefäße, goldener Körperschmuck für Frauen und Kleidung.
Die Gefäße wurden in den Hügelgräbern der odrysischen Herrscher unweit der Dörfer Duvanliy und Chernozem freigelegt. Zu den interessanten Museumsexponaten zählen medizinische Instrumente von diversen Begräbnissen in Filipopol (antiker Name von Plovdiv). Ausgestellt sind ferner zahlreiche antike Skulpturen, Opfertafeln u.a.
Aus dem Mittelalter werden Arbeitswerkzeuge, Schmuck, gläserne Armbänder und Ketten aus dem XI.-XIII. Jahrhundert, Luxuskeramik, Steinplastik u.a. gezeigt. Aus der Zeit der Bulgarischen Wiedergeburt (XVIII. – XIX. Jahrhundert) datiert eine reichhaltige Sammlung liturgischer Gerätschaften, altgedruckter Bücher und anderer Gegenstände. In einem gesonderten Ausstellungsraum wird in Dokumenten und Fotomaterialien die Geschichte des Museums veranschaulicht.
Im Münzfundus des Museums werden ca. 60.000 Münzen aus dem VI. Jahrhundert v. Chr. – XX. Jahrhundert aufbewahrt.
Im Archäologischen Museum sind Informationsmaterialien, Bücher und Souvenirs erhältlich.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren