Gedächtniskirche „Sveta Petka Balgarska“ – Dorf Rupite

Share on facebook

Die Gedächtniskirche „Sveta Petka Balgarska“ befindet sich im Rupite-Gebiet, 10 km nordöstlich der Stadt Petrich. Die Kirche wurde in unmittelbarer Nachbarschaft des Wohnhauses der berühmten Seherin Wanga (1911-1996) erbaut. Die von Wanga finanzierte Kirche wurde am 14. Oktober 1994, dem Festtag des Gotteshauses, eingeweiht.
Die Wandmalereien und Ikonen sind das Werk des großen bulgarischen Malers Svetlin Rusev, der Baba Wanga nahestand. Die Holzschnitzereien stammen von Grigor Paunov. Die Kirche befindet sich auf einer 20ha großen Anlage.
Aufgrund ihrer Lage, ihrer Architektur und ihrer ungewöhnlichen künstlerischen Ausgestaltung, die vom strikten Kanon der Ikonenmalerei abweicht, zieht das Gotteshaus großes Interesse auf sich. Nicht zuletzt ist die Kirche auch aufgrund ihres Bezugs zu Baba Wanga ein Besuchermagnet. Obwohl das Gotteshaus nicht nach den Regeln der orthodoxen Kirche erbaut wurde, zieht es Tausende Pilger und Touristen an.
Die Seherin Baba Wanga ist allen Bulgaren als auch in vielen Ländern der Welt bekannt. Sie gilt als Phänomen, bei dem sich Tausende Menschen Rat und Prophezeiung holten. Ihr eigentlicher Name ist Vangelia Gushterova. Einer Überlieferung nach verlor Wanga als junges Mädchen bei einem Sturm ihr Augenlicht und hatte daraufhin ihre erste Vision, die den Grundstein für ihre phänomenalen Fähigkeiten legte. In ihrem Leben sagte Baba Wanga Hunderte nationale und internationale Ereignisse, persönliche Schicksale, Naturkatastrophen und Kriege voraus, die in der Folgezeit eintraten.
Ihre letzten Lebensjahre verbachte sie in einem kleinen Haus im Rupite-Gebiet. Ihren Verwandten nach habe ihr die mystische Gegend Kraft und Energie gegeben.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren