Historisches Museum, Batak

Share on facebook

Das Geschichtsmuseum der Stadt Batak wurde 1956 gegründet. Der Museumskomplex umfasst das Museumsgebäude, die historische Beinhaus-Kirche „Sveta Nedelya“, das Balinov- sowie das Sharov-Haus.
Die Stadt Batak liegt in den Rhodopen, 150 km südöstlich von Sofia und 35 km südlich der Stadt Pazardzhik. Die Geschichte der Stadt ist unzertrennlich mit dem Aprilaufstand von 1876 gegen die osmanische Fremdherrschaft verbunden. Die Niederschlagung des Aufstands fordert Tausende bulgarische Opfer – besonders betroffen sind Batak und seine Bevölkerung. Hier wurden Tausende Menschen, unabhängig von Alter und Geschlecht, vom osmanischen Regime umgebracht. Die weltweite Resonanz auf die Ereignisse in Batak gibt Russland den Anlass einzugreifen und dem Osmanischen Reich den Krieg zu erklären, in dem ein Großteil Bulgariens befreit wird.
Eines der Wahrzeichen von Batak ist die historische Beinhaus-Kirche „Sveta Nedelya“.
Die 1813 aus Stein erbaute Kirche ist über einen Meter tief ins Erdreich versetzt. Die Kirche ging in die Geschichtsanalen des Landes ein, nachdem während des Aprilaufstands (1876) ein Großteil der Bataker Bevölkerung hier Schutz vor den Bashibozuks (irreguläre Kampftruppen im Osmanischen Reich) suchte. Über 2.000 Menschen harrten drei Tage und Nächte in der kleinen Kirche aus. Bis heute kann man sehen, wo die Mütter mit bloßen Händen nach Wasser für ihre Kinder gegraben haben. Während des Aprilaufstands wurde Batak bis auf die Grundmauern niedergebrannt, einzig die Steinkirche „Sveta Nedelya“ blieb erhalten. Seitdem wurden in der Kirche keine Gottesdienste mehr abgehalten. Im April 2011 sprach die Bulgarische orthodoxe Kirche die Märtyrer von Batak, deren man am 17. Mai gedenkt, heilig. Die Kirche soll künftig wieder für Gottesdienste geöffnet werden. 1977 wurde die Beinhaus-Kirche zum historischen Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung erklärt (Ausgabe 52, Staatsanzeiger 1977).
Gegenüber der Kirche befindet sich das Gebäude des Geschichtsmuseums. Hier werden authentische Gegenstände und Dokumente vom Aprilaufstand sowie dem Russisch-Türkischen Krieg (1877-78) aufbewahrt. Darüber hinaus werden Funde von archäologischen Ausgrabungen in der Region gezeigt.
Über Alltag, Kultur, Gewerbe und Bräuche der hiesigen Bevölkerung ausgangs des XIX. Jahrhunderts erzählt die ethnografische Ausstellung im Balinov-Haus. Dieses Haus ist ein Muster der traditionellen Bataker Architektur. Das typische Bataker Heim hatte weißgetünchte Wände – das Balinov-Haus ist eines der wenigen Häuser mit Wanddekorationen. Die Ausstellung im überdachten Innenhof des Hauses zeigt, wie früher Holz geschlagen und verarbeitet wurde, womit die Einheimischen in der Vergangenheit vorwiegend ihren Lebensunterhalt verdienten. Im Hof ist zudem der einzige in Batak erhaltene Außenofen zu sehen. Im zweiten Stock des Balinov-Hauses werden die typischen Wohnräume eines hiesigen Heims präsentiert.
Das Sharov-Haus beherbergt die Museums-Galerie „Boris Sharov“. Das Haus ist jedoch nur dann geöffnet, wenn Ausstellungen gezeigt werden.
In den Objekten des Geschichtsmuseums sind Informationsmaterialien, verschiedenartige Souvenirs, Postkarten u.a. erhältlich.

Virtuelle Karte

Multimedia

Multimedia-Broschüren