Osterkuchen

Share on facebook

Rezept

Play Video

© Die Werbe- und Videomaterialien und/oder andere Informationen, die im Abschnitt „Rezepte“ auf dieser Website zur Verfügung gestellt werden, werden dem Tourismusministerium freundlicherweise von Mate Kitchen zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte an den bereitgestellten Materialien sind Eigentum von Mate Kitchen.

Es gibt mehrere wichtige Dinge beim Kneten von Osterkuchen. Das erste davon ist Mehl – je weißer es ist, desto mehr Gluten enthält es und desto mehr quillt Ihr Osterkuchen auf. Gebrauchen Sie Mehltyp 350.

Alle Produkte sollten Raumtemperatur haben und keines sollte gerade aus dem Kühlschrank gekommen sein. Die Milch sollte erwärmt, aber nicht heiß sein, da sonst die Hefe verbrüht wird und nichts passiert.

Das Öl muss bei niedriger Temperatur geschmolzen werden. Es sollte niemals gebraten werden, da sich sein Geschmack verändern wird. Außerdem wird es nicht in den Teig gegossen, sondern durch das Schmelzen der Hände während des Knetens hinzugefügt, wie Sie im Video sehen werden. Auf diese Weise erhält man die gewünschten Fäden. Der Teig ist leicht zu kneten, so dass Sie nicht auf den Tisch schlagen müssen.

Er sollte an einem warmen Ort aufgehen, aber nicht in einem so heißen Raum wie in einer Sauna. Normalerweise braucht er etwa zwei Stunden, um sein Volumen zu verdreifachen. Die Nachgärung dauert maximal eine Stunde.

Die alten Meister sagen, dass ein gut gemachter Osterkuchen auch einen Tag nach dem Backen noch in Fäden zerbricht. Das bedeutet, dass er bei einer niedrigeren Temperatur gebacken wird, damit er langsam und gleichmäßig gebacken werden kann, so dass er außen nicht anbrennt und innen roh ist.

Kurz gesagt, alles andere finden Sie in dem Video. Das Wichtigste ist jedoch der Wunsch. Das Rezept ist tadellos, krempeln Sie also die Ärmel hoch und haben Sie danach viel Spaß!

Produkte

  • Mehl – 1 kg
  • Trockenhefe – 2 Beutel
  • Eier – 7 Stk.
  • frische Milch – 250 ml
  • Zucker – 250 g
  • Öl – 200 g
  • Zitronenessenz – 1/2 Kapsel
  • Zitronenschale – 1/2 Stck.
  • Salz – 1 Prise

Anleitung

  1. Verdünnen Sie die Hefe in 50 ml Frischmilch. Ausreichend Mehl zu einem dicken Teig gießen, die Schale abdecken und in der Hitze aufgehen lassen.
  2. Während dieser Zeit das Mehl in einen ausreichend großen Behälter sieben, eine Vertiefung machen und eine Prise Salz hineingeben.
  3. Schlagen Sie 6 Eier, Zucker, leicht erwärmte Milch und Zitronenschale in einer separaten Schüssel auf.
  4. Schmelzen Sie die Butter
  5. Sobald die Hefe aufgegangen ist, in das Mehl geben, die Milch-Eier-Mischung hinzufügen und den Teig kneten.
  6. Gießen Sie das Öl nicht in die Mischung. Tauchen Sie während des Knetens Ihre Hände hinein.
  7. Kneten Sie den Teig, bis er das gesamte Öl absorbiert hat und sich von der Arbeitsfläche abzulösen beginnt. Nicht schlagen!
  8. Der Teig geht am besten in einer Schüssel auf, die mit einem sauberen, bemehlten Blatt oder einem ausreichend großen Baumwolltuch bedeckt ist. Er ist fertig, wenn er sein Volumen verdreifacht hat, was normalerweise etwa zwei Stunden dauert.
  9. Nachdem der Teig aufgegangen ist, leicht mischen, zu Osterkuchen, Brötchen, Zöpfen, Semmel usw. formen und die fertigen Produkte wieder aufgehen lassen. Falls gewünscht, können dem Osterkuchen Rosinen oder Türkischer Honig hinzugefügt werden.
  10. Die Nachgärung dauert etwa eine Stunde.
  11. Nachdem die Osterkuchen aufgegangen sind, bestreicht man sie mit geschlagenem Ei, bestreut sie mit viel Zucker und schiebt sie in einen auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Eine halbe Stunde bei 180 Grad backen, dann den Ofen auf 160 Grad reduzieren und weiter backen, bis sie gar sind.
  12. Nehmen Sie die Osterkuchen noch warm aus den Pfannen.
  13. Wenn sie vollständig abgekühlt sind, wickeln Sie sie in ein sauberes Baumwolltuch und bewahren Sie sie in einer Plastiktüte auf, um sie weich zu halten.

Achtung: Enthält Eier, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Achtung: Enthält Mehl, das allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Achtung: Enthält Öl, das allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Achtung: Enthält frische Milch, die allergische Reaktionen hervorrufen kann.