Shabla

Share on facebook

Shabla liegt unweit der Stadt Kavarna, 83 km nordöstlich von Varna und 24 km von der bulgarisch- rumänischen Grenze entfernt. Die Stadt ist ein Schwarzmeerkurort mit einem sauberen Strand für erholsamen Urlaub und warmen Mineralquellen. Shabla ist für das erste in Bulgarien entdeckte Erdölvorkommen bekannt.
Das Shabla-Kap ist der östlichste Punkt Bulgariens. Hier erhebt sich zudem der älteste Leuchtturm der Balkanhalbinsel.
Für Liebhaber des Tauchsports hält das Meer um Shabla zahlreiche versunkene Schiffe bereit, einschließlich Unterseeboote aus dem Zweiten Weltkrieg.
In der Region von Shabla erstrecken sich ferner zwei Schutzgebiete:
Der direkt an der Küste gelegene Liman-See bei Shabla ist eine hervorragende Destination für Touristen und Liebhaber des Angelsports.
In unmittelbarer Nähe befindet sich die Shablenska Tuzla, eine Lagune mit schwefelwasserstoffhaltigem Schlamm, der für Schlammtherapien genutzt wird.
Der Kurort bietet ausgezeichnete Möglichkeiten für den Land-, Öko-, Kur-, Kultur- und Jagdtourismus. Übernachten kann man in Hotels, Villen, Privatunterkünften und Erholungsheimen.

Virtuelle Karte

Fotos

©Alle auf dieser Website veröffentlichten Bilder, Werbe- und Videomaterialien und / oder sonstigen Informationen sind Eigentum des Tourismusministeriums und durch das Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie alle für die Republik Bulgarien geltenden internationalen Gesetze sowie die einschlägigen Rechtsakten der Europäischen Union geschützt.

Multimedia

Multimedia-Broschüren